Die Farbmäuse, die es in verschiedenen Farben und Fellzeichnungen gibt, stammen ursprünglich von der grauen Hausmaus ab. Durch gezielte Verpaarungen wurde die heute bekannten Unterarten gezüchtet. Neben der kurzhaarigen Variante gibt es inzwischen langhaarige, gelockte und sogar nackte Farbmäuse. Dabei handelt es sich um Qualzuchten, die keinesfalls unterstützt werden dürfen! Die Lebenserwartung von Farbmäusen beträgt durchschnittlich 24-36 Monate. In Ausnahmefällen kann eine Maus bis zu fünf Jahre alt werden.

Artgerechte Haltung

Während die Hausmaus dämmerungs- und nachtaktiv ist, können die domestizierten Farbmäuse auch am Tage aktiv und sehr bewegungsfreudig sein. Ein artgerechtes Mäusegehege für zwei bis vier Tiere sollte mindestens 80 x 50 cm gross sein. Da sie sehr gerne klettern, sollte die Behausung in der Höhe nicht unter 80 cm betragen.
Aber wie so oft gilt: Je höher, desto besser! Je mehr Raum man hat, desto besser kann das Gehege eingerichtet werden.

Kleine_Maus

Einrichtung

In der Natur wohnen Mäuse in Gängen und Höhlen, was bei einer artgerechten Haltung berücksichtigt werden sollte. Die Einrichtung sollte dreidimensional strukturiert sein. Neben dem Schlafhäuschen dürfen Näpfe und Tränken nicht fehlen. Im Handel gibt es jede Menge Einrichtungsgegenstände wie Seile, Leitern, Labyrinthe, Rampen etc. Besonders geeignet sind Gegenstände aus Naturmaterialien, wie Grasnester, Weidenbrücken oder Korkhöhlen.
Im Grunde eignet sich alles, was aus ungiftigen Materialien besteht und keine Verletzungsgefahr birgt. So lieben Mäuse auch Kartons, Toilettenpapierrollen oder Tontöpfe als Versteckmöglichkeit. Laufräder sind nicht unumstritten. Sie befriedigen zwar den Laufdrang, können aber auch Aggressionen fördern und Verhaltensstörungen wie stereotypes Laufen hervorrufen.
Ein tiergerechtes Laufrad hat einen Mindestdurchmesser von 25 cm, eine geschlossene Lauffläche und ist rückseitig geschlossen.

Maeuse_Rudel

Gesundheit und Ernährung 

Durch ihre geringe Körpermasse reagieren Farbmäuse sensibel auf Temperaturschwankungen. Die Wohlfühltemperatur liegt zwischen 20-24 °C. Um die Gesundheit nicht zu gefährden, sollte die Temperatur nicht darunter oder darüber liegen. Direkte Sonneneinstrahlung oder Zugluft sollte vermieden werden. Mäuse sind Allesfresser. Eine abwechslungsreiche Ernährung aus Körner-, Frisch- und tierischem Eisweissfutter ist optimal. Als Leckerei eignen sich getrocknetes Obst und Gemüse, Heu, einige Kräuter und Gräser. Wie bei anderen Nagetieren auch, ist der Abrieb der stats nachwachsenden Zähne wichtig.

Sozialverhalten

Mäuse werden in Gruppen gehalten. Durch die Fortpflanzungsfreudigkeit der Farbmaus sollten entweder Tiere des gleichen Geschlechts zusammen gehalten oder das Männchen vor der Geschlechtsreife kastriert werden. Eine Vergesellschaftung kann sich schwierig gestalten. Eine falsche Vergesellschaftung kann zu schweren Revierkämpfen mit ernsten Verletzungen oder sogar dem Tod führen!